Newsletter | Melde dich hier an!

Besonnen Stories #05 - Interview mit Gründerin Annett

2018 gründete Annett das zirkuläre Modelabel 'Besonnen - mindful yoga fashion'. Und das geschah aus der Not heraus. Mehr dazu verrät die überzeugte Green-Fashion Pionierin und Designerin für nachhaltige Mode im Interview.


HINTER JEDER IDEE STECKT EINE MISSION. WIE BIST DU DAZU GEKOMMEN, BESONNEN ZU GRÜNDEN?

Was inspiriert dich? Woher bekommst du deine Ideen?



Was ist beim Design- und Produktionsprozess maßgeblich für dich?

Zeitloser Stil, eine klare Silhouette mit funktionalen Details, Wohlgefühl und eine gute Passform sind meiner Meinung nach Schlüsselelemente für gutes Design. Als Designerin bin ich aber ständig mit der Herausforderung konfrontiert, etwas zu schaffen, das eines Tages weggeworfen wird. Deswegen stelle ich mir vor dem Entwurf jedes Besonnen Teils die Frage, welchen Zweck soll es erfüllen. Wie kann ich es so ausstatten, dass es zu möglichst vielen Anlässen angezogen und mit den anderen Kleidungsstücken der Besonnen Capsule Kollektion kombiniert werden kann. Soll es ein Highlight oder ein Essential werden. Mit diesen Aspekten im Hinterkopf suche ich dann nach dem passenden Material. Unser Anspruch dabei ist hoch - bei Besonnen verwenden wir nur nachhaltige oder zirkuläre Fasern, die gleichzeitig atmungsaktiv, flexibel und robust sein müssen. Unsere Leggings und Bustiers sind zB aus hochwertigem, recyceltem Nylon - sie passen sich an jede Situation an, eignen sich sowohl zum Work Out als auch zum Dinner mit Freunden und sind dabei unglaublich bequem.

Was ist das Beste an deinem Job?

Ich genieße es, mir meinen Tag frei zwischen Job, Familie und Work Out einteilen zu können. Als Gründerin lernt man ständig neue spannende Aufgabenfelder dazu und bewältigt Herausforderungen, die man vorher nicht für möglich gehalten hätte. Das gibt einen nachhaltigen Boost und eine beruhigende Zufriedenheit.

Welche Kraftquellen findest du im Alltag?