Besonnen Stories #05 - Interview mit Gründerin Annett

2018 gründete Annett das zirkuläre Modelabel 'Besonnen - mindful yoga fashion'. Und das geschah aus der Not heraus. Mehr dazu verrät die überzeugte Green-Fashion Pionierin und Designerin für nachhaltige Mode im Interview.


HINTER JEDER IDEE STECKT EINE MISSION. WIE BIST DU DAZU GEKOMMEN, BESONNEN ZU GRÜNDEN?

Vor der Gründung von Besonnen war ich Länderkoordinatorin für die globale Verbraucher Kampagne Fashion Revolution Germany. Dabei wurde ich oft gefragt, wo man faire und schöne Kleidung kaufen kann. Da ich selbst viel trainiere, jogge und Yoga praktiziere, habe ich lange nach ansprechender und nachhaltiger Sportbekleidung gesucht. Als ich nichts passendes finden konnte, entschied ich mich, mein Wissen über nachhaltige Materialien zu nutzen und Design mit Funktionalität zu verknüpfen. So führte eins zum nächsten und kurz darauf habe ich die erste Kollektion entworfen und Besonnen gegründet - Deutschland's erstes zirkuläres Yoga-Modelabel.

Was inspiriert dich? Woher bekommst du deine Ideen?

Menschlicher Zusammenhalt, Verbindlichkeit und Solidarität sind Werte, die mich ungemein antreiben. Ich findes es wichtig, eine neue Art des gemeinsamen Wirtschaftens zu schaffen, die nachhaltig ist und die Grenzen unserer natürlichen und menschlichen Ressourcen respektiert.

Mit Besonnen möchte ich eine Ästhetik schaffen, die Stil, Zeitlosigkeit, Zweck und natürliches Gleichgewicht widerspiegelt. Anregung dazu ziehe ich aus der minimalistischen Designsprache der Bauhaus-Bewegung des frühen 20. Jahrhunderts - besonders deren Motto ‘’Die Form folgt der Funktion“ inspiriert mich. 

Welche Kraftquellen findest du im Alltag?

Um den Kopf frei zu bekommen, jogge ich regelmäßig in der Berliner Hasenheide.  Das hilft mir wahnsinnig gut, Klarheit bei wichtigen Entscheidungen zu treffen und mir meine Ziele für den Tag zu setzen. Dabei höre ich gern einen Ted Talk oder einfach nur gute Musik. 

Wenn es besonders stressig wird, nehme ich mir bewusst kleine Offline Pausen, um mich wieder neu zu fokussieren. Dann bereite ich mir einen grünen Smoothie zu oder gehe für 10 Minuten ins Cafe um die Ecke. Nach einem langen Arbeitstag am Schreibtisch mache ich ein Yoga-Set für Kraft und Beweglichkeit im Oberkörper mit Stine auf Yogaeasy - das entspannt mich und gibt Energie für den neuen Tag.